Niederdollendorf: Rheinschotter

Betreuer: Prof. Dr. Martin Langer

Standort: Bootshaus Niederdollendorf

Anfahrt: http://www.owv-oberkassel.de/anfahrt

Geokoordinaten: 50°42’13‘‘N 07°10’20‘‘O



Größere Karte anzeigen

 

Wer an den Ufern des Rheins eine Spaziergang unternimmt, dem öffnen sich Bücher der Geologie, die den Leser mit einer spannenden Erdgeschichte sprichwörtlich "steinreich" werden lassen. Die Rede ist von Steinen, ganz normalen Kieselsteinen, Flussgeröllen und Schottern die an den Uferbänken des Rheins zwischen Koblenz, Bonn und Köln angeschwemmt werden – und viel zu erzählen haben. Das ABC der Steinsprache, die eigentlichen Elemente der erdgeschichtlichen Zeichensprache, sind die Eigenschaften des Gesteins: Farbe, Struktur und Beschaffenheit. Sie erzählen vom Ort ihres Enstehens, ihrer Wanderung vom Fels aus dem Gebirge, ihrer Reise im Fluß und ihrer Wandlung vom scharfkantigen Schotter zum runden Kieselstein. Einige dieser "Rheingerölle" sind weit über 400 Millionen Jahre alt und haben weite Reisen hinter sich gebracht. Auf seinem Weg vom Quellgebiet in den Alpen nimmt der Rhein die Abtragungsprodukte der Gebirge als Gesteinfracht auf und transportiert sie über 1320 km weit bis in die Nordsee. Hinzu kommt die Gesteinsfracht der kleinen und großen Rheinzuflüsse die das Einzugsgebiet des Rheins auf fast 200'000 km2 anwachsen lassen (Aare, Ill, Neckar, Main, Mosel, Lahn, Sieg, Ahr, Ruhr und Lippe). Wie ein gefräßiges Ungeheuer verleibt sich der Rhein damit Gesteine aus Österreich, der Schweiz, Frankreich, Luxemburg und weiten Teilen Deutschlands ein, um sie meist gut verdaut im hölländischen Mündungsdelta der Nordsee wieder freizugeben.
Besucher der Georallye lernen an diesem Standort die wichtigen Reingerölle  kennen.


Abb. 1 Farbenfrohes Spektrum bunter Kieselsteine vom Rheinufer bei Bonn mit Quarzgeröllen, Granit, Radiolarit, Buntsandstein, rote Eisenkiesel, Hornstein, Konglomerate, Kieselschiefern, weiße Milchquarze Tonschiefern, Quarzbrekzien, Kalkstein, Basalt, Bimsstein, Rhyolit, Trachyt und anderen Vulkaniten. Sammlung ML